Follow

Info

TV Beckrath 1898 - Tradition und Zukunft
Wir sind ein Handball-, Turn- und Freizeitsportverein

F1-Jugend

weiblicheFE

Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008-2009 können jeden Donnerstag von 16.00 - 17.30 Uhr in der Halle an der Voigtshoferallee ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen. Geleitet wird das Training von

 
 
 

weiblicheFEtrainerIsabelle Anzuck und Annika Faber. Mit beiden können Sie über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt aufnehmen.

Das Training orientiert sich an der Rahmentrainingskonzeptiondes Deutschen Handball-Bundes, welches in einem Baukastensystem strukturie

Jeder Alterstufe werden entwicklungs- und ausbildungsorientiert handballspezifische Inhalte aus den Bereichen individuelle Schulung, kooperatives Spiel, Leitlinien im Team, Gegenstoß zugeordnet.

Inhaltsbaustein: Spielverhalten – Individuelle Ausbildung
Grundlagenschulung (bis 12 Jahre) - 1 gegen 1 in der Manndeckung erlernen

Im Spiel 4+1 bei den Minis und im Spiel 6 gegen 6 bei F-, E- und D-Jugendlichen werden die Grundelemente der Manndeckung ausgebildet. Der Abwehrspieler lernt, seinen Gegner ständig zu suchen, sich auf dem Spielfeld zu orientieren und die Aktionen des Gegnersnicht nur zu verfolgen, sondern diese vielmehr vorherzuahnen, zu antizipieren. Das Angriffsspiel wird von den individuellen Aktionen (Freilaufen, Anbieten,Durchbruch mit Ball etc.) geprägt. Dabei werden die Angreifer – speziell im Spiel ohne Ball – durch die Manndeckung unter einen hohen Handlungsdruck gesetzt.

Inhaltsbaustein: Spielverhalten – Kooperatives Spiel

Grundlagenschulung (bis 12 Jahre) - Kleingruppenspiel in Breite und Tiefe

Das kooperative Verhalten in der Grundlagenschulung umfasst die Basiselemente des Zusammenspiels wie beispielsweise das Doppelpassspiel in der Breite und der Tiefe („Give & Go“). Aufgrund der durch die Manndeckung bestehenden großen Räume sind diese Spielhandlungen für alle Spieler gefordert. Die mannorientierte Spielweise in der Abwehr erfordert als Reaktion das Begleiten, was zusätzlich mit dem Vorteil einer konstanten Gegenspielerzuordnung verbunden ist.

Inhaltsbaustein: Spielverhalten – Leitlinien im Team

Grundlagenschulung (bis 12 Jahre)- Spielanteile gleichmäßig verteilen

Aufgrund der Komplexität im 6 gegen 6 lassen sich für die Kinder in der Grundlagenschulung nur schwer Leitlinien für das taktische Verhalten festlegen. Gleichwohl gibt es aber Richtlinien für die Gestaltung desSpiels. Erstes Ziel muss es sein, die Spielanteile möglichst gleichmäßig zu verteilen, so dass allen Kindernein intensives Spielerlebnis ermöglicht wird. Dazu gehört, dass möglichst alle Kinder in den zentralen Spielräumen zum Einsatz kommen können und nicht auf die wenig attraktiven Außenpositionen abgeschoben werden. Im offensiven Abwehrspiel (Manndeckung) können auch verschiedene Funktionen verteilt werden. Dabei sollten die stärkeren Spieler die Fehler der anderen ausgleichen können.

Inhaltsbaustein: Spielverhalten – Gegenstoß

Grundlagenschulung (bis 12 Jahre) - Schnelles Umschalten schon früh lernen

Wird eine offensive Manndeckung z. B. über das ganze Spielfeld gespielt, kann der Ball schon in der gegnerischen Hälfte wieder zurückgewonnen werden. Die Spiefeldüberquerung kann im Zusammenspiel oder auch im Dribbling erfolgen. Generell ergeben sich in der Manndeckung immer wieder Ballgewinne z. B.durch Abfangen von Pässen, Erkämpfen von freien Bällen oder im Dribbling herausgespielten Bällen. Je nach Situation können sich gegenstoßähnliche Situationen z. B. Dribbling aus dem Mittelfeld in Richtung Tor ergeben.